Bestattungen
Claus H. Dohr

Mauritz 45 - 59329 Wadersloh – Tel.: 02523/1479 – Fax: 02523/2440
info@dohr-bestattungen.de

Home ] Im Trauerfall ] Bestattungsplan ] [ Bestattungsarten ] Aufbahrungen ] Särge und Urnen ] Tischlerei ] Kontakt ] Dohr-News ]

 


Bestattungsarten


Die Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die geläufigste Bestattungsart. In der Regel wird der Verstorbene auf einem Friedhof in der Nähe seines Wohnortes beigesetzt. Je nach Friedhofssatzung gelten unterschiedliche Zeiträume für die Nutzung. Das Grabrecht wird auf eine bestimmte Nutzungsdauer überlassen und kann in der Regel verlängert werden.
 

Die Feuerbestattung

Für die Feuerbestattung ist es erforderlich, eine persönliche Willenserklärung des Verstorbenen vorzulegen. Ist der Tod plötzlich eingetreten, kann ein Anordnungsberechtigter Angehöriger (Ehepartner, Kind oder Verwandter ersten Grades) diese Verfügung treffen. Der Verstorbene wird mit dem Sarg im Krematorium eingeäschert, die verbleibende Asche wird in einer Urne aufbewahrt. Zu dieser Bestattungsart gehört üblicherweise eine Verabschiedungszeremonie. Die Urne kann in einem Urnengrab, einer Mauernische oder in einem Familiengrab beigesetzt werden. Die Feuerbestattung geht der Seebestattung und der anonymen Bestattung voraus.
 

Die Seebestattung

Die Seebestattung wird von Personen gewählt, die sich dem Meer verbunden fühlen. Die Angehörigen können an der schlichten seemännische Zeremonie teilnehmen, oder die Urne ohne Begleitung beisetzen lassen. Nach Worten des Abschieds durch den Kapitän wird die Urne dem Meer übergeben. Die Hinterbliebenen erhalten eine Kopie der Seekarte mit Positionsangaben der Beisetzungsstelle, sowie einen Auszug aus dem Logbuch.
 

Die anonyme Bestattung

Bei einer anonymen Bestattung kann eine Trauerfeier mit den Angehörigen stattfinden. Nach der Beisetzung ist keine Grabstätte sichtbar vorhanden, sondern das Grab wird eingeebnet. Auch eine Seebestattung ist möglich.


Die Friedwaldbestattung

Eine letzte Ruhestätte im Schatten von alten Eichen und Buchen - das ist für viele Menschen ein tröstlicher Gedanke. Beisetzungen im FriedWald
werden von Förstern begleitet. Sie richten die Urnenöffnung her und dekorieren sie feierlich mit Blättern und Zweigen, die es in dem jeweiligen FriedWald gibt.
 

 

Impressum ]